Neues vom Läuterwerk!

Der erste Advent steht vor der Tür und wir werden ihn mit einem grandiosen Jazz-Frühschoppen einläuten, Jazz & Beer Vol. II! Wir freuen uns riesig auf diesen Termin, bereits im März haben uns die Jungens schon mal beehrt und es war einfach großartig. Super loungige Jazz Klänge, garantierte Ohrwürmer und einfach sympathische Typen.

Jazz&Beer Vol. II

Jazz&Beer Vol. II

Dazu reichen wir unsere Bier Spezialitäten, insbesondere unser IPA „Schmackes“ sei hier hervorgehoben, ein kräftiges sehr süffiges Bier mit ordentlich Hopfen (Chinook und Cascade) und ausgewogenen Alkoholgehalt von 7,5 %.

Außerdem wird es unsere legendäre Currywurst geben, Sol-Eier nach dem Rezept der Mutter meines Patenonkels, das nur mir überliefert wurde, droge Mettendcken, Mettbrötchen mit Zwiebeln und Käsestullen auf Sauerteigbrot, niemand wir hungern, niemand wird verdursten.

Sehr wahrscheinlich ist dann auch der Cider aus den Äpfeln unser Nachbarn fertig, Deckert´s Bester in der handlichen 0,33l Flasche auch zum mitnehmen! Äpfel nur aus Ihrem Garten, Boskop, Dülmener Rose, etc. Ausschließlich diese Äpfel wurden gepresst und abgefüllt, danach von uns vergoren und ohne Aufzuckern oder Süßstoff abgefüllt, herb, sauer, spritzig, lecker.

Aus dem gleichen Garten bekommen wir jedes Jahr Quitten, daraus machen wir einen schlanken Bock nach Belgischer Art. Die Quitten sind entsaftet, am Donnerstag wird der Bock gebraut und dann mit der belgischen Ardennes vergoren. Dazu gesellen sich dann 3l Quittensaft und ein 1l Candy Sirup. Das wird ein schön schlanker, hochprozentiger Bock. Angeschlagen wird er dann voraussichtlich bei der ersten open door X open tap am 13. Januar 2017, schon mal vormerken!

 

img_20161121_175207_1img_20161120_140602 img_20161120_140611

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.